700 JAHRE STADTRECHTE STEINHEIM

IDENTITÄT - GESCHICHTE - OBJEKTE

An exhibition of the MUSEEN DER STADT HANAU 

24.10.2020 - 19.12.2021

Museum Schloss Steinheim

CURATOR

Link to official page::

https://www.hanau.de/freizeit/veranstaltungskalender/veranstaltungen/009515.html

 

ABSTRACT

In der heutigen Zeit der Globalisierung scheint die Fragestellung nach Herkunft und Identität wieder sehr präsent. Woher kommen wir, was prägt uns, wo ist unser Lebensmittelpunkt? Viele Menschen sind stolz auf Ihre Herkunft oder ihren Wohnort, ihren Lieblingsverein, ihre Familie. Gerade Städte und Ballungsgebiete erscheinen wieder als große Anziehungspunkte, der Platz verdichtet sich, die Mieten steigen. Städte verfügen über ein reichhaltiges Kulturangebot, Arbeitsplätze und eine gute Infrastruktur und scheinen so zum identitätsbildenden Lebensmittelpunkt vieler Menschen zu werden.

 

Urbane Gebilde, welche dem ähnlich sind, was wir heute unter Städten verstehen, gibt es schon seit ungefähr 6000 Jahren. Vielen werden auch die Poleis der griechischen Antike oder die ersten römischen Städte ins Gedächtnis rücken. In Europa brachte das Mittelalter einen regelrechten Städteboom viele Neuerungen im sozialen Zusammenleben, dem Handel, der Gerichtsbarkeit und der Migration mit sich. 

So bekam auch Steinheim am Main im Jahr 1320 von König Ludwig IV. dem Bayern das Stadtrecht verliehen. Steinheim konnte von diesem Zeitpunkt an wachsen und an Bedeutung gewinnen.

 

In der Ausstellung zum Jubiläum des Stadtrechts soll der Ort Steinheim am Main facettenreich betrachtet und dargestellt werden. Anfangs wird der Besucher dazu angehalten, sich mit der Identität Steinheims auseinanderzusetzen. Was ist Steinheim für die Bürger, wie wird es wahrgenommen, was macht es aus? Weiter wird dann chronologisch anhand von archäologischen Funden auf die Entwicklung des Ortes eingegangen, wobei die Verleihung des Stadtrechtsprivilegs in den Mittelpunkt rückt. Abschließend werden durch eine Vielzahl gesammelter Objekte aus dem Kontext Steinheims interessante Geschichten und Besonderheiten zur Geschichte der Stadt und den Bürgern erlebbar. 

 

Begleitend zur Ausstellung wird im gesamten Jubiläumsjahr ein reichhaltiges Programm mit Führungen, Workshops, Vorträgen, pädagogischen Angeboten und vielfältigen Veranstaltungen angeboten. So erhält man die Möglichkeit, sich auf vielfältigste Art und Weise dem Thema anzunähern und es zu erleben.

 Everything not saved will be lost.